05.10.2021

Ausstellung im Landtag zeigt künstlerische Interpretation der Landesverfassung

Am 11. Juli 1950 trat die Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen in Kraft. Im vergangenen Jahr ist sie 70 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jubiläums hatte der Präsident des Landtags, André Kuper, Nachwuchskünstlerinnen und -künstler aufgerufen, sich kreativ mit den Leitideen und Werten der Verfassung auseinanderzusetzen. Zehn Studierende der Kunstakademie Münster haben teilgenommen. Ihre Werke sind in der Ausstellung „70 Jahre Landesverfassung Nordrhein-Westfalen“ im Landtag zu sehen.

Die Künstlerinnen und Künstlern der Kunstakademie Münster haben die ersten 25 Artikel der Landesverfassung künstlerisch in Szene gesetzt. Dabei wählten die Studentinnen und Studenten ganz unterschiedliche Ansätze und Ausgangspunkte für ihre Arbeiten. So gibt es Arbeiten, die sich mit der Präambel, dem Wahlprozess, dem Wohl des Menschen oder dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten des Landes auseinandersetzen. Das Ergebnis sind Werke, die von Malerei, Installation und Video bis hin zu virtueller Online-Kunst reichen.

Über 70 Jahre hinweg haben die Leitideen der Landesverfassung unser Land geprägt. Zum Jubiläum machen die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken die Landesverfassung neu erlebbar. Sie zeigen uns, dass Kunst und Demokratie untrennbar miteinander verknüpft sind. Ihre Bedeutung ist im Artikel 18 unserer Landesverfassung festgehalten.

Zusammen mit Prof. Dr. Nina Gerlach, Rektorin der Kunstakademie, und Prof. Dr. Ferdinand Ulrich, Honorarprofessor für Kunst im öffentlichen Raum, eröffnete der Präsident des Landtags, André Kuper, die Ausstellung und sagte: „Über 70 Jahre hinweg haben die Leitideen der Landesverfassung unser Land geprägt. Zum Jubiläum machen die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken die Landesverfassung neu erlebbar. Sie zeigen uns, dass Kunst und Demokratie untrennbar miteinander verknüpft sind. Ihre Bedeutung ist im Artikel 18 unserer Landesverfassung festgehalten."

 

„Die Einladung des Landtags NRW zu einer Ausstellung anlässlich des Geburtstages der Landesverfassung bot die Chance, die künstlerische Auseinandersetzung mit Demokratie mit dem praxisorientierten Lehrkonzept der Kunstakademie zu verbinden“, sagt Prof. Dr. Nina Gerlach, Rektorin der Kunstakademie.

 

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Yedam Ann, Jinuk Choi, Katrin Fischer, Holger Küper, Ilsuk Lee, Lenny Liebig, Malte Roes, Veronika Simmering, Manuel Talarico und Max Wigger

Die Fraktionen im Landtag NRW