30.09.2021

Untersuchungsausschuss „Kindesmissbrauch“ führt die Zeugenvernehmung fort

Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss IV („Kindesmissbrauch“) wird in der 65. Sitzung am Montag, 4. Oktober 2021, erneut Zeugen zu den Missbrauchsfällen in Lügde befragen.

Martin Börschel MdL, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses IV, teilt hierzu mit:

„In der Sitzung am Montag, 4. Oktober 2021, sind drei Zeugen geladen.

Zunächst wird ein Zeuge vernommen, der durch das Ministerium des Innern NRW als Sonderermittler bei der Kreispolizeibehörde Lippe eingesetzt worden ist – dieser ist inzwischen Direktor des Landeskriminalamtes.

Anschließend wird der ehemalige Landrat des Landkreises Hameln-Pyrmont vernommen.

Schließlich ist ein leitender Mitarbeiter im Jugendamt des Kreises Lippe erneut geladen.“ 

Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 12 Uhr im Raum E3-D01. 
 

Die Fraktionen im Landtag NRW