21.09.2021

Untersuchungsausschuss „Kindesmissbrauch“ führt die Zeugenvernehmung fort

Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss IV („Kindesmissbrauch“) wird in der 63. Sitzung am Freitag, 24. September 2021, erneut Zeugen zu den Missbrauchsfällen in Lügde befragen.

Martin Börschel MdL, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses IV, teilt hierzu mit:

„In der Sitzung am Freitag, 24. September 2021, werden drei Zeuginnen und Zeugen vernommen.

Zunächst wird ein Zeuge vernommen der mit den Ermittlungen in Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand betraut gewesen sein soll.

Anschließend wird ein Zeuge befragt, der im Untersuchungszeitraum Kommissariatsleiter im Kreis Lippe gewesen sein soll. Dieser Zeuge wird zum zweiten Mal durch den Untersuchungsausschuss vernommen.

Schließlich wird eine Mitarbeiterin der JVA Herford vernommen.“ 

Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 10 Uhr im Raum E3-A02. Die Tagesordnung finden Sie hier
 

Die Fraktionen im Landtag NRW