16.08.2021

Journalistenpreis „NRW-Pressefoto 2021“ mit Sonderpreis für Porträtfotos gestartet

Der Landtag Nordrhein-Westfalen vergibt zum vierten Mal den Journalistenpreis „NRW-Pressefoto des Jahres“. Ab sofort können sich Fotojournalistinnen und -journalisten aus dem Bundesland bewerben. Prämiert werden auch der zweite und dritte Platz. Gesucht werden in diesem Jahr Porträtfotos für den Sonderpreis „Die NRW-Gesichter des Jahres“.

Fotografinnen und Fotografen unter 30 Jahren können sich um den Nachwuchspreis bewerben. Die Entscheidung über den Nachwuchspreis fällt erstmalig durch eine Publikumswahl.

Der Präsident des Landtags, André Kuper, lädt Fotografinnen und Fotografen zur Teilnahme ein: „Die Bilder des NRW-Pressefoto-Wettbewerbs erinnern uns jedes Jahr an die großen und kleinen Ereignisse des Nachrichtenjahres in Nordrhein-Westfalen. 2021 ist und bleibt ein Jahr mit vielen einschneidenden Ereignissen: der Kampf gegen die Corona-Pandemie, der Schrecken der Unwetterkatastrophe im Juli und die Bundestagwahl, die auch für unser Bundesland bedeutend ist. Wir haben den Fotowettbewerb vor vier Jahren ins Leben gerufen, um die wichtige und schwierige Arbeit der Pressefotografinnen und -fotografen zu würdigen. Das gilt in diesem Jahr auch für den Sonderpreis, der einen Fokus auf die Porträtfotografie und die Gesichter des Jahres aus Nordrhein-Westfalen richtet. Gerade hier gilt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“

Preisgeld
Der Landtag Nordrhein-Westfalen setzt die Kooperation mit der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West fort, die den Wettbewerb mit 10.000 Euro unterstützt. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 22.000 Euro vergeben. Die Preise sind wie folgt gestaffelt: 1. Platz: 10.000 Euro, 2. Platz: 5.000 Euro, 3. Platz: 2.000 Euro, Nachwuchspreis (bis 30 Jahre): 2.000 Euro, Sonderpreis „Die NRW-Gesichter des Jahres“: 3.000 Euro.

Teilnahmebedingungen und Einsendeschluss
Bewerben können sich Fotografinnen und Fotografen mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen, die überwiegend journalistisch tätig sind. Eingereicht werden können Nachrichtenfotos mit einem Bezug zum Land Nordrhein-Westfalen, die das aktuelle Geschehen widerspiegeln.

Die Fotos müssen in den letzten zwölf Monaten vor dem Einsendeschluss entstanden und in journalistischen Medien (Print und Online) veröffentlicht worden sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Nachwuchspreises dürfen bei Einsendeschluss nicht älter als 30 Jahre sein. Einsendeschluss ist 31. Oktober 2021. 

Die Auswahl trifft eine vom Landtag benannte Jury. Beim Nachwuchspreis wählt die Jury zwei Fotos aus, zwischen denen dann die Öffentlichkeit in einer Publikumswahl abstimmen kann. Die Abstimmung erfolgt auf dem Instagram-Kanal des Landtags sowie per E-Mail an den Landtag: pressefoto@landtag.nrw.de

Preisverleihung und Ausstellung
Die Preisverleihung findet im Dezember im Landtag Nordrhein-Westfalen statt. Die Siegerfotos sowie eine Auswahl weiterer Fotos sollen unter anderem in einer Ausstellung im Landtag gezeigt werden. Das Pressefoto des Jahres wird dauerhaft im Landtag ausgestellt. 

Kontakt
Die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular sind auf der Internetseite des Landtags zu finden: www.landtag.nrw.de. Interessentinnen und Interessenten können sich an die Pressestelle des Landtags wenden: Tel.: (0211) 884 2851 oder per E-Mail: pressefoto@landtag.nrw.de

Das Bild oben zeigt das Siegerfoto des Vorjahrs: Mit dem "Corona-Famlienbesuch" gewann Lars Berg den Wettbewerb.
 

Die Fraktionen im Landtag NRW