30.07.2021

Landtag trauert um früheren Präsidenten Ulrich Schmidt

Der ehemalige Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, Ulrich Schmidt, ist am Donnerstag, 29. Juli 2021, im Alter von 79 Jahren verstorben. Im Namen der Abgeordneten des Parlaments würdigte Präsident André Kuper dessen politisches Lebenswerk: „In Ulrich Schmidt verlieren wir in Nordrhein-Westfalen einen geradlinigen Demokraten und empathischen Sozialpolitiker, der über Parteigrenzen hinweg geschätzt und geachtet wurde und der die Politik unseres Landes über mehrere Jahrzehnte geprägt hat. Der Landtag Nordrhein-Westfalen gedenkt Ulrich Schmidt in großer Dankbarkeit.“

Ulrich Schmidt war von 1995 bis 2005 Präsident des Landtags, von 1990 bis 1995 war er Vizepräsident. Insgesamt gehörte er dem Parlament 30 Jahre (1975 bis 2005) als Abgeordneter an; er wurde im Ennepe-Ruhr-Kreis jeweils direkt gewählt. In den Jahren 1975 bis 1995 war er auch Bürgermeister der Stadt Wetter.

André Kuper sagte: „Seine langjährigen Erfahrungen als Parlamentarier machten Ulrich Schmidt zu einem der großen Repräsentanten unseres Landes. In verantwortungsvollen Ämtern hat er im Land Nordrhein-Westfalen beim Aufbau und der Ausgestaltung der parlamentarischen Demokratie mitgewirkt – als Ausschussvorsitzender, über fünf Jahre als Vizepräsident und schließlich zehn Jahre als Präsident des Landtags. Mit seinem Namen sind wichtige Strukturreformen zum Abgeordnetenrecht sowie die Öffnung des Landtags zum Haus der Bürgerinnen und Bürger verbunden. Sein Wirken im Landtag war von unermüdlichem Engagement und großer Fairness geprägt. Seine menschliche Ausstrahlung und sein sicheres Gefühl für Stil und Würde des Parlaments werden wir schmerzlich vermissen.“

Im Raum der Stille im Landtag liegt ab sofort ein Kondolenzbuch für Ulrich Schmidt aus. Heute haben sich Präsident André Kuper und der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Thomas Kutschaty, eingetragen. Für den Zutritt zum Landtag benötigen die Bürgerinnen und Bürger ihren Personalausweis. Das Kondolenzbuch liegt täglich in der Zeit zwischen 8 und 17 Uhr aus.

Die Fraktionen im Landtag NRW