Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

 

Dokumentinhalt

Vom Wert der Demokratie in unsicheren Zeiten - 5. Gespräch

In der Bibliothek des Landtags Nordrhein-Westfalen hat der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck vor rund 100 Gästen über das Thema „Vom Wert der Demokratie in unsicheren Zeiten“ gesprochen. Es war eine Diskussion über die Herausforderungen durch Nationalismus und Populismus in Deutschland und Europa, aber auch über die Stärken von 70 Jahren Frieden, Freiheit und Grundgesetz.

Joachim Gauck referierte grundlegend über Werte Freiheit und Demokratie, die das Grundgesetz jetzt seit fast genau 70 Jahren garantiert. Im Anschluss diskutierte er mit dem Politikwissenschaftler Dr. Martin Florack, Vertretungsprofessor „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland“ an der Universität Siegen. Anne Gesthuysen moderierte den Abend.


Anne Gesthuysen moderierte das Parlamentsgespräch mit Joachim Gauck (M.) und Dr. Martin Florack.

Der Präsident des Landtags, André Kuper, hatte zu dem Parlamentsgespräch eingeladen. Er würdigte den ehemaligen Bundespräsidenten als „streitbaren Demokraten“ und dankte dafür, dass er den Bürgerinnen und Bürgern Orientierung gebe in einer für die Demokratie schwierigen Zeit.


Der Präsident des Landtags, André Kuper, hatte zu dem Parlamentsgespräch eingeladen und begrüßte die Gäste.

„Es gibt keine bessere Regierungsform als die Demokratie und es gab keine bessere Zeit hier als die Zeit der Bundesrepublik. Richtig ist aber auch, dass Demokratie eine anstrengende Staatsform ist und keineswegs unter ‚Denkmalschutz‘ steht.“ Wie sollten Parlamente auf das Wiederaufleben des Populismus und nationalstaatlichen Denkens reagieren?“, fragte Kuper. Wie sollten Demokratinnen und Demokratien damit umgehen, wenn vermehrt Hass und Hetze geäußert würden? Wie könne Demokratie funktionieren, wenn mediale und politische Hysterie an die Stelle von notwendiger Besonnenheit rückten?


Rund 100 Gäste verfolgten die Diskussion in der Bibliothek des Landtags.


Anne Gesthuysen, Joachim Gauck (M.) Landtagspräsident Andrè Kuper und Dr. Martin Florack (v.l.).

Es war die fünfte Diskussionsrunde aus der Reihe der Parlamentsgespräche im Landtag Nordrhein-Westfalen. Bisherige Themen waren unter anderem: „Gibt es einen neuen deutschen Antisemitismus?“, „Wohin steuert Europa?“ und „Medien und Demokratie“. 


Vor dem Parlamentsgespräch empfing der Präsident des Landtags, André Kuper (r.), den ehemaligen Bundespräsidenten im Landtag. Joachim Gauck trug sich in das Gästebuch des Landesparlaments ein.

 

Video zum Parlamentsgespräch

Fotos: Volker Hartmann
Termine
<< >>
November   2019
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44         1 2 3
45 4 5 6 7 8 9 10
aktuelle Kalenderwoche46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30
Plenartermine 2019/20 »
Metanavigation
Fenster schliessen