Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Dokumentinhalt

Ausstellung im Landtag zu 30 Jahre Visegrád-Gruppe – André Kuper: „Bekenntnis für ein demokratisches Miteinander“

10.06.2021 / Zum 30-jährigen Bestehen der Visegrád-Gruppe zeigt der Landtag Nordrhein-Westfalen die Ausstellung „Im Herzen Europas – 30 Jahre Visegrád-Gruppe (V4)“. Sie ist bis zum 25. Juni 2021 in der Wandelhalle und als Video zu sehen. Mit einem digitalen Grußwort hat Parlamentspräsident André Kuper die Ausstellung eröffnet. Neben Vizepräsident Oliver Keymis nahmen der Staatssekretär des polnischen Außenministeriums, Szymon Andrzej Szynkowski vel Sęk, sowie eine Vertreterin und Vertreter des konsularischen Korps der V4-Mitgliedstaaten an der Eröffnung teil. Sie trugen sich in das Gästebuch des Landtags ein.

Die Ausstellung zeigt Plakate von Künstlerinnen und Künstlern aus den Visegrád-Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn (V4). Sie sind das Ergebnis eines Wettbewerbs anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Gruppe. Die Plakate spiegeln die kulturelle Vielfalt, die Werte und die gemeinsame Geschichte des Bündnisses wider. Zudem greifen sie den Grundgedanken der Europäischen Union auf: ein friedliches Miteinander und gemeinsames Handeln. 

30-Jahre-V4_015.jpg
Zum 30-jährigen Bestehen der Visegrád-Gruppe empfing Landtagspräsident André Kuper (3.v.r.) den Generalkonsul der Republik Polen, Jakub Wawrzyniak, die ungarische Generalkonsulin Dr. Hanna Hittner, den Staatssekretär des polnischen Außenministerium, Szymon Andrzej Szynkowski vel Sęk, und Daniel Žára, Generalkonsul Tschechiens, zusammen mit Vizepräsident Oliver Keymis (v.l.) im Landesparlament.

„Die Erklärung von Visegrád im Jahr 1991 war ein deutliches Bekenntnis zu einem demokratischen Miteinander in einem friedlichen, freiheitlichen und geeinten Europa. Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn wurden Teile der europäischen Familie, mit denen Nordrhein-Westfalen politische, wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen pflegt. Es zeigt den Stellenwert unseres intensiven und persönlichen Austausches, dass die Gruppe ihr Jubiläum auch im Landtag von Nordrhein-Westfalen feiert.Es erinnert uns daran, uns weiter mit ganzer Kraft für eine gemeinsame und friedliche Zukunft in der Europäischen Union einzusetzen“, sagt der Präsident des Landtags, André Kuper, der auch Vorsitzender der Parlamentariergruppe Polen, Mittel- und Osteuropa, Baltikum ist. 

30-Jahre-V4_013.jpg
Parlamentspräsident André Kuper führte Staatsekretär Szymon Andrzej Szynkowski vel Sęk durch den Plenarsaal.

Hintergrund:
Im ungarischen Visegrád wurde am 15. Februar 1991 von den damaligen Gründerstaaten Polen, Ungarn und Tschechoslowakei eine enge Zusammenarbeit untereinander sowie mit der Europäischen Gemeinschaft beschlossen. Nach der Auflösung der Tschechoslowakei 1993 wurden die neuen Staaten Slowakei und Tschechien in die Visegrád-Gruppe aufgenommen. Der Beitritt der vier Staaten in die EU erfolgte 2004. Bei einem Treffen der V4 im November 1998 beschlossen die Regierungen die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit in Form von regelmäßigen Treffen. Jedes Jahr übernimmt ein anderes Mitgliedsland die Präsidentschaft. Polen hat noch bis zum 30. Juni 2021 den V4-Gruppenvorsitz.

Das Video zur Ausstellung finden Sie hier

30-Jahre-V4_007.jpg
Ungarns Generalkonsulin, Dr. Hanna Hittner, lobte in einem digitalem Grußwort die Arbeit der V4.

IMG_2138_Visegrad_Visegrad_518px.JPG (Empfang einer Delegation Visegrád...
Daniel Žára, Generalkonsul Tschechiens, trug sich in das Gästebuch des Landtags ein.

IMG_2154_Visegrad 518px.jpg (Empfang einer Delegation Visegrád durch Landtagspräsident...
Auch der Generalkosnul der Republik Polen, Jakub Wawrzyniak, trug sich in das Gästebuch ein und bedankte sich für die Zusammenarbeit.

Termine
<< >>
Juli   2021
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
26       1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
aktuelle Kalenderwoche30 26 27 Heute: 28 29 30 31
Plenartermine 2021 »
Metanavigation
Fenster schliessen