Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Dokumentinhalt

Untersuchungsausschuss „Kindesmissbrauch“ setzt die Zeugenvernehmung fort

02.12.2020 / Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss IV („Kindesmissbrauch“) setzt am Dienstag, 8. Dezember 2020, die Zeugenvernehmung zu den Missbrauchsfällen in Lügde fort.

Martin Börschel MdL, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses IV, teilt hierzu mit:

„In der Sitzung am Dienstag, 8. Dezember 2020, werden zwei Zeuginnen vernommen.  Die erste Zeugin war im relevanten Zeitraum im Jobcenter Hameln beschäftigt. Sie erstattete im Jahr 2016 Anzeige beim Jugendamt Hameln-Pyrmont wegen einer Kindeswohlgefährdung, nachdem eine Mitarbeiterin des Jobcenters Lippe ihr von einem Termin mit dem Pflegevater und dem Pflegekind berichtete, der ihr Anlass zur Sorge um das Wohlergehen des Kindes gegeben habe. 


Die zweite Zeugin wird zum zweiten Mal befragt. Sie war beim Jugendamt des Landkreises Hameln-Pyrmont tätig und innerhalb ihrer Zuständigkeiten mit dem untersuchungsgegenständlichen Fall befasst.“

Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 14 Uhr im Raum E3-D01. Die Tagesordnung finden Sie hier
 

Termine
<< >>
Juli   2021
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
26       1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
aktuelle Kalenderwoche29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31
Plenartermine 2021 »
Metanavigation
Fenster schliessen