Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Dokumentinhalt

Untersuchungsausschuss „Kindesmissbrauch“ beginnt mit der Zeugenvernehmung

30.01.2020 / Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss IV („Kindesmissbrauch“) wird am Freitag, den 31. Januar 2020, erstmals Zeugen zu den Missbrauchsfällen in Lügde vernehmen.

Andreas Kossiski MdL, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses IV, teilt hierzu mit:

„Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss wird in der Sitzung am Freitag, den 31. Januar 2020, zum ersten Mal Zeugenvernehmungen durchführen. Es werden drei Zeugen befragt, von denen zwei bei der Familienhilfe der AWO Höxter tätig sind. Die AWO Höxter soll mindestens acht Hausbesuche beim Haupttäter Andreas V. auf dem Campingplatz in Lügde durchgeführt haben. Bei den betroffenen Zeugen handelt es sich um die letzten Kontakte vor der Inobhutnahme des Pflegkindes im November 2018.

Bei dem dritten Zeugen handelt es sich um einen Vater zweier kleiner Mädchen, der Andreas V. auf einem lokalen Grillfest zufällig begegnet ist und dem dabei das Verhalten des V. gegenüber seinen Töchtern und anderen kleinen Mädchen aufgefallen sein soll. Er soll seine Beobachtungen dem Kinderschutzbund Hameln-Pyrmont, dem Jugendamt des Landkreises Hameln-Pyrmont und der Polizei in Blomberg gemeldet haben.“

Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 10.30 Uhr im Raum E3-A02. Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Termine
<< >>
Juli   2020
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
27     1 2 3 4 5
aktuelle Kalenderwoche28 6 Heute: 7 8 9 10 11 12
29 13 14 15 16 17 18 19
30 20 21 22 23 24 25 26
31 27 28 29 30 31
Plenartermine 2020/21 »
Metanavigation
Fenster schliessen